Die Rolle von Change Management in der Nachhaltigkeitstransformation

CPC-AG
Teilen

Die Sustainable Development Goals der UN, fordernde Klimaabkommen, engagierte Fridays for Future Schüler:innen, ein neues Lieferkettengesetz, hitzige Genderdebatten, innovative Unternehmensformen und eine wachsende Social Entrepreneurship Bewegung – die Nachhaltigkeitstransformation ist bereits in vollem Gange. Organisationen müssen hierbei Hauptakteure sein, die als Verantwortungsträger und Vorbilder für einen bewussten Umgang mit unserem Planeten und unserer Gesellschaft agieren. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, müssen die Menschen in den Organisationen aktiver Teil dieser Transformation sein. Wir zeigen auf, wie professionelles Change Management Organisationen in der Umsetzung ihrer individuellen Nachhaltigkeitsziele erfolgreich macht.

Gesellschaftliche und politische Entwicklungen zeigen sich als Treiber der Veränderung hin zu einem nachhaltigeren Wirtschaften und beschleunigen Entwicklungen in Unternehmen. Zum einen verändern sich die rechtlichen Grundlagen einhergehend mit steigender Regulatorik (z.B. der European Green Deal oder das Lieferkettengesetz). Zum anderen findet ein Umdenken in der Gesellschaft statt. Kunden fordern mehr und mehr nachhaltige Produkte und Dienstleistungen. Zusätzlich verändern sich auch die Bedürfnisse der Arbeitnehmer. Junge qualifizierte Fachkräfte haben vermehrt den Anspruch auch einen positiven sozialen Impact durch ihren Job zu generieren.

Bereits heute ist das Thema Nachhaltigkeit integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie vieler zukunftsorientierter Organisationen. Nachhaltigkeit bezieht sich hierbei jedoch nicht nur auf die ökologische Ebene, sondern auch auf die soziale und ökonomische.

Die Nachhaltigkeitstransformation betrifft jeden in der Organisation

Sei es, dass ein Unternehmen sich an den SDGs der UN ausrichten möchte, sich auf das neue Lieferkettengesetz vorbereitet oder dabei ist, ein transparentes Gehaltsmodell einzuführen, all diese Veränderungen können nur nachhaltig implementiert werden, wenn die Menschen in der Organisation ein aktiver Teil dieser Veränderung sind. Neue Prozesse mit altem Mindset hindern jede Veränderung ihre volle Wirkung zu entfalten. So verpuffen große Investitionen in Systemänderungen und lassen alte Verhaltens- und Denkmuster zurück.

Der größte Erfolgsfaktor, aber auch Stolperstein, bei der nachhaltigen Transformation von Organisationen ist eine einhergehende kulturelle Veränderung.

Da Kulturveränderung nur durch die Menschen in der Organisation bewirkt werden kann, wählen wir bei CPC einen personenzentrierten Ansatz bei der Implementierung von Veränderungen. Bei großen Implementierungsprojekten ist die Einbindung von Change Management ein echter Erfolgsfaktor mit einem beachtlichen „Return on Investment“ (Changefirst 2010).

Wir als „Hidden Champion“ im Change Management helfen Organisationen, die Chancen der nachhaltigen Transformation durch eine erfolgreiche Implementierung der Veränderungen zu nutzen und gestärkt am Markt daraus hervorzugehen.

Unser Vorgehen für nachhaltige Veränderungen

Doch wie gelingt es auf praktischer Ebene, die Veränderung wirkungsvoll zu implementieren? Wir starten unser Change Vorhaben mit einer Change Initiation. Sie bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Change Management.

Unser erster Schritt ist eine gründliche Change Impact Analyse. Hier werden die konkreten Auswirkungen der Veränderungen auf Menschen und Kultur in der Organisation bestimmt. Dabei nutzen wir Befragungen und gezielte Interviews. Auf Basis der Erkenntnisse aus der Analyse leiten wir konkrete Maßnahmen ab. Sie helfen den Betroffen bei der Umsetzung und der Akzeptanz der Veränderung.

Im nächsten Schritt erarbeiten wir mit Projektteam und Sponsoren eine Change Story, in der der Grund für die Veränderung (z.B. veränderte Kundenbedürfnisse nach nachhaltigen Produkten), das Zielbild und der Weg dorthin beschrieben werden. Die Story macht das Change Vorhaben greifbar und gibt den Betroffenen Orientierung. Außerdem gibt sie Führungskräften und dem Projekt eine gemeinsame Sprache.

Auch ist es wichtig, Transparenz über das Beziehungsnetzwerk zu schaffen und positive, sowie negative Einflussfaktoren zu identifizieren. Dafür erstellen wir eine Change Network Map, in der diese Transparenz dargestellt wird.

Zum Abschluss der Initiation Phase entwickeln wir eine Change Architektur, in der passende, zielgruppengerechte Change Maßnahmen geplant werden. Wichtig ist uns hierbei, dass wir diese mit den Aktivitäten im Projekt abstimmen. Dabei berücksichtigen wir kulturelle Aspekte und bringen diese in Einklang mit den anstehenden Veränderungen der Nachhaltigkeitstransformation.

Wir als CPC erfinden uns immer wieder neu und passen uns an verändernde Gegebenheiten an. Genauso unterstützen wir Organisationen, diese Flexibilität auch für sich zu finden, um langfristig ökonomisch, ökologisch und sozial erfolgreich zu sein. Wir stehen Organisationen in der Implementierung von Maßnahmen zur Nachhaltigkeitssteigerung mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung kompetent zur Seite.

Sie haben Interesse an dem Thema und benötigen Change Management für Ihre Nachhaltigkeitstransformation?

Schreiben Sie uns!

This site is registered on wpml.org as a development site.